E-Mail   Kontakt    0170 160 46 37
   E-Mail   Kontakt    0170 160 46 37
☰ Menü

Lösungen lauern überall

Sonja Saad

Die systemische Beratung hat den Ruf, in kurzer Zeit erfolgreich zu sein – auch in besonders schwierigen Situationen. Sind systemische Beraterinnen also Magier, die Menschen gezielt beeinflussen können?

Nein, genau das Gegenteil ist der Fall. So paradox es klingen mag: Genau darin liegt die Kunst. Weil Systemikerinnen wissen, dass sie Menschen nicht direkt verändern können, sind sie so erfolgreich. Menschen können nur sich selbst verändern. Und deshalb suchen systemische Beraterinnen mit ihnen gezielt nach Möglichkeiten, die Selbständerungsmechanismen in Gang zu bringen, die Perspektiven zu erweitern und die eigenen Fähigkeiten zu stärken.

Die Mittel und Wege, die Systemikerinnen ihren Klienten und Kunden anbieten, sind vielfältig. Da werden Räume für Fehler zugelassen oder gar eingerichtet, paradoxe Techniken und Methoden kommen zur Anwendung, absurd erscheinende Fragen und merkwürdig anmutende Aufgaben sind es, die Veränderungschancen erheblich begünstigen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation biete ich alle Beratungen auch online an.

Aktuelles:

Workshop "Gewaltfreie Kommunikation" am 12. Februar 2022, 9-12.15 Uhr, online

Vortrag für die GSB-Karlsruhe (Gesellschaft für systemische Beratung) 15. Februar, 19-21 Uhr - Thema "Entscheidungsdilemma und Tetralemma"

Enneagramm Seminartage am 19. und 20. Februar 2022 online

Online Workshop "Kommunikation am Arbeitsplatz" 3 x mittwochs 26. April, 10. und 24. Mai, , online 17-19.30 Uhr

Gastautorenbeitrag von Sonja Saad zum 100. Geburtsjahres von Paul Watzlawick am Paul Watzlawick Institut, Wien
Andrea Köhler-Ludescher und Sophia Saad im Briefwechsel zu Watzlawicks 100. Geburtstag


Spektrum der Mediation, Ausgabe 77, 3. Quartal 2019 als PDF herunterladen

Das »Reflecting Team mit Perspektivwechsel« Eine erfolgreiche Methode in der Mediation
Carolin Cordier und Sonja Saad

Spektrum der Mediation, Ausgabe 77, 3. Quartal 2019

In der Co-Mediation kann das Reflecting Team als starke Intervention genutzt werden. Das Reflecting Team besteht darin, dass Co-MediatorInnen sich über die Mediationsparteien in deren Beisein austauschen und damit ermöglichen, dass die Parteien ZuhörerInnen eines Gesprächs über ihre Perspektiven werden können.